#Norwegian Wilderness | Part Three

Part I and Part II of my Norwegian Adventure here.

Crossed this off my bucket list and it feels so great! ’’Trolltunga’’ (troll tongue), probably one of the most popular and ’instagramable’ hikes in the world.

The 10-hour hike to the platform is pretty tough, probably even harder than the hike before. Just as the trail goes up and down, my mood changed from joy to being in a bitchy mood to happiness to being stressed out and so on and so forth – but hey I am a woman, that’s alright. And it was so worth it, the views and the diverse nature you see on your way up are simply stunning.

dsc08782

dsc09199

Now the most important question for the ladies out there: How to climb a mountain while still looking stylish and feminine? Here is what I like to wear on the trail. I usually combine my favorite black Sport Tights (this one is from [amazon text=Nike&chan=lost and layers&asin=B00IUQELLK]) with a comfy [amazon text=Sports Bra&chan=lost and layers&asin=B01ADJEGF2] (which serves as a crop top, too) and round off the sporty look with a lazy Oversize Jumper or a light functional jacket. High Waist tights shape your body while the printed Sports Bra is a good contrast to the all black bottom. Both pieces are breathable and stretch for optimal comfort and stability. Add a light pair of hiking shoes, such as these from Viking and you’re good to go. Seriously loving these boots, as they are not too bulky, super comfy and have solid grip. I got mine on [amazon text=Amazon&chan=lost and layers&asin=B00WRJ2HE4] on sale for only 60 EUR, not too bad aye?

Another highlight of the trip was the coastal route along the Helgeland’s area. The area consists of many islands on the North-Western Coast of Norway. Island hopping is a great way to see it all, especially if you rent yourself a kayak or a bike and start exploring. The coastal region is shaped by large bays with deep blue water and mountains completely covered in an intense green color that it almost seems unreal. Further South, you can see numerous waterfalls coming down the mountain walls and sometimes you pass some snowy parts, even in summer (Note to self: Snowball fights are a real blast when its 77 °F outside and you wear nothing but a short playsuit). I spent the last days in a rustic but romantic cabin in the woods in the middle of nowhere. It was the perfect place to look back at all the memorable moments and to just be lazy. The Schedule: Eat, Sleep, Read, Pick wild berries from the woods – REPEAT. Surprise, the only schedule I actually sticked to.

3 weeks, 7600 kilometre and 120 hours behind the wheel later, I can officially say ’’I am norwegianised’’. I am already planning my second trip to Norway but this time in winter and this time I’ll be chasing the polar lights!

That’s it for Norway. I hope you enjoyed the travel diary and I could spark some wanderlust in each of you! I really appreciate your feedback, questions or suggestions so make sure you leave me a comment.

dsc07972

Dank Norwegen konnte ich endlich einen weiteren großen Punkt auf meiner ,,Bucket List’’ abhacken – Trolltunga! Übersetzt heißt das ,,Trollzunge’’ und ist wohl eine der bekanntesten und meist fotografierten Plattformen der Welt.Die Wanderung dorthin war ziemlich anstrengend und genauso wie der Wanderweg mal steil bergauf und mal steil bergab geht war auch meine mentale Stimmung, aber hey ich bin auch nur eine Frau.

Eins steht aber fest: Mit einem funktionalen und stilsicheren Outfit macht das Bergsteigen doch gleich viel mehr Spaß. Wie ich stilsicher den Berg erklommen habe, erfahrt ihr jetzt:
Am liebsten kombiniere ich meine schwarze Lieblings Leggings von Nike mit einem bequemen Sport BH (der gleichzeitig als Crop Top dient) und runde den sportlichen Look mit einem lässigen Oversize Pulli oder einer leichten Funktionsjacke ab. Die High Waist Leggings schmeichelt meiner Figur während der Print BH sich von der ’’Basic’’ Leggings abhebt und etwas Farbe ins Spiel bringt. Beide Teile sind atmungsaktiv und super elastisch. Dazu passen leichte, schlanke Wanderschuhe. Ich war anfangs skeptisch was Wanderschuhe angeht aber mittlerweile liebe ich die Schuhe von [amazon text=Viking&chan=lost and layers&asin=B00WRJ2H8K]. Sie sind nicht zu klobig, super bequem und haben dazu noch ordentlich Grip.

Ein weiteres Highlight war die Küstenroute entlang der Helgelandküste. Das Gebiet lässt sich besonders gut durch ,,Inselhopping’’ erkunden. Mit dem Kayak oder dem Fahrrad macht es gleich doppelt so viel Spaß.
Die ruhigen Buchten, das tiefblaue kristallklare Wasser und die grün bewachsenen Bergketten bilden schon fast einen surrealen Kontrast zueinander. Weiter im Süden sieht man dafür unzählige Wasserfälle und an den ein oder anderen Stellen auch mal Schnee (Note to self: Bei 25 °C und leichter Bekleidung macht eine Schneeballschlacht erst richtig Spaß!).

Die letzten Tage habe ich es ruhiger angehen lassen und mir eine romantische Hütte im Wald irgendwo im nirgendwo gemietet. Der perfekte Ort um die Eindrücke der letzten Wochen zu verarbeiten und einfach mal faul zu sein. Der Plan: Essen, Schlafen, Lesen, Beeren pflücken – REPEAT. Der einzige Plan den ich wirklich streng durchgezogen habe und die Bio-Heidelbeeren aus norwegischen Wäldern schmecken doch um einiges besser als beim Rewe um die Ecke.

Nach 3 Wochen, 7600 Kilometer und 120 Fahrtstunden habe ich Norwegen richtig kennen und lieben gelernt. So sehr, dass ich im Kopf schon meinen zweiten Besuch plane, diesmal im Winter und dann mit Polarlichtern!

Das war also mein Reisetagebuch. Ich hoffe ich konnte euch ein Stück weit mitnehmen und freue mich natürlich über jede Art von Feedback, Fragen, oder Anregungen. Jetzt packt mich die Wanderlust schon wieder, kaum dass ich zu Hause angekommen bin. Geht’s euch auch immer so?

dsc08543

dsc09151

dsc09358

dsc09273

dsc08068

dsc07537

dsc08303Dreamcatcher available [amazon text=here&chan=lost and layers&asin=B007ITDP7Q]

dsc07749

dsc09626

dsc09726

dsc08768

dsc08216

dsc08796

dsc08377

dsc08705

dsc08501